Am 25. März 2014 wurde unserere Bürger-initiative vom Petitionsausschuss "Zur Kenntnis" genommen und mit folgendem Wortlaut beendet:

Zur Bürgerinitiative, die sich gegen eine geplante Saatgutrichtlinie der EU wendet ( 27/BI) meinte Abgeordneter Wolfgang Pirklhuber, man könne diese mit positiven Gefühlen zur Kenntnis nehmen. Es sei mit ihr und auch durch andere Aktivitäten gelungen, in dieser wichtigen Frage das Parlament zu mobilisieren und die Unterstützung der österreichischen Bundesregierung klar zum Ausdruck zu bringen.
Insgesamt haben 2116 Personen, davon 1303 handschriftlich diese BI unterstüzt.
VIELEN DANK FÜR EURE UNTERSTÜTZUNG !


P R Ä A M B E L

Wir beschließen etwas, stellen das dann in den Raum und warten einige Zeit ab, was passiert. Wenn es dann kein großes Geschrei gibt und keine Aufstände, weil die meisten gar nicht begreifen, was da beschlossen wurde, dann machen wir weiter - Schritt für Schritt, bis es kein Zurück mehr gibt. Jean-Claude Juncker zur EU-Politik

Erst wenn der letzte Acker verseucht und die letzte Kuh ins Gras gebissen hat werdet ihr (EU) feststellen, dass Demokratie im Interesse der Wirtschaft ein Selbstmordkommando ist.

Alles nur Zufall?

Die Finanzkrise in Europa, ständige Herabstufung durch Ratingagenturen, der Griff nach dem Saatgut, Privatisierungsansinnen von Wasser, Pläne der EU das Internet zu zensieren (Clear It), Verarmung der Bevölkerung, steigende Polizeipräsenz und Polizeigewalt gegen Regierungs- und EU-Kritiker. Globale Gleichschaltung der Medien. Nur einige Punkte die in einem kausalen Zusammenhang stehen. Informieren wir uns was geschieht. Stehen wir auf und verschließen wir nicht die Augen mit dem Argument "Da kann man ja eh nichts machen". Informiere dich und verbreite deine Informationen.

Diese Webseite bietet eine möglichst zusammenfassende Übersicht über Themen, die immer mehr ins Bewusstein der Menschen rücken und setzt sich aufklärend-kritisch damit auseinander. Bei allen Themen steht im wesentlichen ein unsäglicher LOBBYISMUS dahinter, welche(r) die oft vollkommen ahnungslosen POLITIKER über den gelinde ausgedrückt "Tisch ziehen".

Oft im verborgenen wird im mittlerweilen allseits bekannten Regulierungseifer der Brüssler Beamten, unter dem Stichwort "Harmonisierung" ,versucht so ziemlich alles ALLES über einen Kamm zu scheren.
Das bekannteste Beispiel ist wohl die Gurkenkrümmung, Lebensmittelkonzerne (Lobbyisten) forderten, die EU genehmigte. Millionen Tonnen an "Krümmlingen" mussten vernichtet (untergepflügt) werden. Nach der Abschaffung "Gurkenverordnung", hatte man den Salat. Es blieb alles beim Alten. Diese Verordnung schaffte somit Tatsachen, die uns nun bei der Saatgutverordnung und der Wasserprivatisierung und dergleichen drohen.
Zunehmend wehrt sich das Volk gegen derartige undemokratischen Vorgänge, die oftmals erst ins Bewusstsein der EU-Bevölkerung dringen, wenn bereits Tatsachen geschaffen wurden. In zahlreichen Petitionen=Bittrecht (Duden) und oft ebenfalls unbemerkt wird von der Bevölkerung, die Stimme erhoben. Hier bieten wir einen Überblick zum Thema Umwelt, Tiere, Pflanzen, zu laufenden Petitionen und Initiativen. Auch die Hintergründe sollen beleuchtet werden. Und vor allem was könnte die Agenda 21 (UN) mit den nebenstehenden Themen zu tun haben? Und was hat Microsoftgründer Bill Gates mit Monsanto / Eusanto zu tun?

Wir haben auf Facebook eine Gruppe "EUropäische Lobbyisten Union" eingerichtet, mit deinem Beitritt in diese Gruppe kannst du ein Singal setzten. Auch mit einem Klick auf gefällt mir! by Werner Nosko

Wer zum Beispiel weiß, dass in der EU bereits 900 Tierarten
und 1800 Pflanzensorten patentiert wurden.
Bei 5000 Patentanmeldungen steht die Entscheidung noch aus.

Weshalb

    
© 2014 Werner Nosko | Design by homepage-vorlagen-webdesign.de| Sitemap | Impressum |